Zurück zur Übersicht

05. Juli 2013, Thema: Aquatische Ökotoxikologie, Bodenökotoxikologie, Sedimentökotoxikologie

Infoblatt zu Seltenen Erden

Seltene Erden ist die gebräuchliche Bezeichnung für die 15 Metalle der Familie der Lanthanoide, Scandium und Yttrium. Tatsächlich kommen die meisten dieser Elemente in der Erdkruste in höheren Konzentrationen vor als Silber oder Quecksilber, aber es gibt weltweit nur wenige Orte, an denen sich ihr Abbau lohnt. Einige davon sind als Inhaltsstoffe in der Elektronik unverzichtbar geworden. Über die ökotoxikologischen Eigenschaften dieser Metalle und ihre möglichen Auswirkungen auf die Umwelt ist bisher wenig bekannt. Ein neues Infoblatt fasst den Stand des Wissens zusammen.

Download Infoblatt

Oekotoxzentrum News abonnieren


RSS News per RSS Feed abonnieren