Zurück zur Übersicht
Lebensgemeinschaften in Süsswassersedimenten im Fokus

31. Oktober 2017, Thema: Sedimentökotoxikologie, Risikobewertung

Lebensgemeinschaften in Süsswassersedimenten im Fokus

Am 27.-28. April 2017 fand die erste Französisch-Schweizerische Konferenz über Lebensgemeinschaften in Süsswassersedimenten in Villié-Morgon (F) statt. Das Treffen brachte über 40 Wissenschaftler mit Experten aus der Verwaltung und von Beratungsfirmen zusammen, um wichtige Fragen im Zusammenhang mit Sediment-Ökotoxikologie zu diskutieren. Die regulatorischen Ansätze zur Sedimentbewertung in Frankreich und der Schweiz sind unterschiedlich. Die Herausforderungen sind jedoch in beiden Ländern vergleichbar: Es fehlen standardisierte Methoden zur Probenahme und ökotoxikologischen Untersuchung und Grenzwerte zur Bewertung der Sedimentqualität in Süsswassersedimenten. Besonders gefragt sind neue Methoden, um den Einfluss von Schadstoffen auf Lebensgemeinschaften in Süsswassersedimenten zu untersuchen – diese sind als mittlere Organisationsstufe zwischen Populationen und Ökosystemen besonders nützlich für eine ökotoxikologische Bewertung. Organisiert hat den Anlass das Oekotoxzentrum zusammen mit dem französischen Institut national de recherche en sciences et technologies pour l'environnement et l'agriculture (IRSTEA) in Lyon. Eine neue Publikation fasst die Erkenntnisse aus dem Workshop zusammen. 

Pesce, S.,  Perceval, O., Bonnineau, C., Casado-Martinez, C., Dabrin, A., Lyautey, E., Naffrechoux, E., Ferrari, B.J.D. (2017) Looking at biological community level to improve ecotoxicological assessment of freshwater sediments: report on a first French-Swiss workshop. Environ. Sci. Pollut. Res. https://doi.org/10.1007/s11356-017-0620-z

Kontakt

Dr. Benoît Ferrari
Dr. Benoît Ferrari E-Mail Kontakt Tel. +41 (0) 21 693 5993

Oekotoxzentrum News abonnieren


RSS News per RSS Feed abonnieren