Ozonung auf der ARA Neugut - Effizienz, Einflüsse von Wasserzusammensetzung und Nachbehandlung

Ozonung auf der ARA Neugut - Effizienz, Einflüsse von Wasserzusammensetzung und Nachbehandlung

Die ARA Neugut wird derzeit als erste ARA der Schweiz mit einer grosstechnischen Ozonungsanlage ausgebaut. Dieser Ausbau wird im neuen Schweizer Gewässerschutzgesetz gefordert, um Mikroverunreinigungen besser entfernen zu können. Auch das Oekotoxzentrum arbeitet in diesem Projekt mit: Zusammen mit der Eawag untersucht es die Effizienz und Stabilität der Ozonung mit nachgeschalteter biologischer Reinigung. Schwerpunkte sind hierbei der Einfluss der Wasserzusammensetzung auf die Entfernung der Mikroschadstoffen und die Effizienz verschiedener biologischer Nachbehandlungsmethoden der Ozonung. Hierfür werden unter anderem verschiedene Biotests eingesetzt. 

Angewendete Testsysteme

Kontakt

Dr. Cornelia Kienle
Dr. Cornelia Kienle E-Mail Kontakt Tel. +41 (0) 58 765 5563

Projektmitarbeiter

Aktuelle News

22. November 2016

Biotests bewerten Ozonung und Nachbehandlung von Abwasser

Die Ozonung ist ein etabliertes Behandlungsverfahren, um Mikroverunreinigungen aus Abwasser zu entfernen. Da bei der Ozonung jedoch labile toxische Reaktionsprodukte entstehen können, ist eine biologische Nachbehandlung notwendig. Mithilfe von Biotests hat das Oekotoxzentrum verglichen, wie gut die Ozonung in Kombination mit verschiedenen Nachbehandlungsverfahren ökotoxikologische Effekte verringern kann.

Weiterlesen