Risiken und Wirkungen von Pflanzenschutzmitteln auf Fische

Risiken und Wirkungen von Pflanzenschutzmitteln auf Fische

Die Studien der letzten Jahre haben gezeigt, dass kleine bis mittelgrosse Schweizer Fliessgewässer in landwirtschaftlich intensiv genutzten Gebieten mit zahlreichen Pflanzenschutzmitteln (PSM) belastet sind. Die PSM-Konzentrationen befinden sich in einem Bereich, in dem negative Auswirkungen auf Wasserlebewesen nicht ausgeschlossen werden können. Es ist jedoch immer noch unklar, wie gross der Einfluss von PSM – auch im Vergleich zu anderen Stressoren- auf Tiere und Pflanzen in natürlichen Gewässern ist. Gerade für die in der Schweiz besonders gefährdeten Fische bestehen weiterhin grosse Wissenslücken. Um Fische in Schweizer Gewässern langfristig vor möglichen Belastungen zu schützen, ist es wichtig, diese Lücken zu füllen und zu verstehen, ob PSM die Fische negativ beeinflussen können. Daher wird in einem ersten Schritt das Risiko der gemessenen PSM-Konzentrationen für Fische bewertet und die PSM auf dieser Grundlage priorisiert. Anschliessend werden ökologisch relevante Wirkungen von PSM auf Fische betrachtet, welche nicht Teil der klassischen Risikobewertung sind. Ein weiterer Fokus der Literaturstudie liegt auf der Anfälligkeit von in der Schweiz einheimischen Fischarten, der Sensitivität von verschiedenen Lebensstadien und den Wechselwirkungen zwischen PSM und anderen Stressoren.

Publikationen

Schneeweiss, A., Junghans, M., Segner, H., Stadtlander, T., Werner, I. (2019) Ökotoxikologische Risiken von PSM für Fische. Aqua & Gas 11, 74-80

Download Artikel

Schneeweiss, A., Segner, H, Stadtlander, T., Werner, I. (2019) Ökotoxikologische Wirkungen Schweiz-relevanter Pflanzenschutzmittel für Fische. Aqua & Gas 11, 82-91

Download Artikel