Weiterbildungsangebot

Das Oekotoxzentrum engagiert sich für eine praxisnahe Aus- und Weiterbildung im Bereich Ökotoxikologie. Ziel ist es, unser Expertenwissen weiterzugeben und so Handlungskompetenzen zu vermitteln.

Die Weiterbildungskurse richten sich in erster Linie an Fachleute aus Verwaltung, Praxis, Forschung und Industrie. Jährlich bietet das Oekotoxzentrum je einen Einführungskurs in die Ökotoxikologie und einen Anwenderkurs bzw. einen Kurs über die Beeinträchtigung natürlicher Systeme an. Darüber hinaus werden ad hoc Workshops durchgeführt, die Ergebnisse abgeschlossener Projekte vorstellen oder aktuelle Themen aufgreifen.

Weiterhin beteiligt sich das Oekotoxzentrum an Ausbildungskursen im Hochschulbereich und bringt seine Fachkompetenz im Bereich der angewandten Ökotoxikologie ein, wo immer es nötig ist. Die Lehre erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der ETH Zürich, der EPF Lausanne, den universitären Hochschulen und den Fachhochschulen.

Kursprogramm 2016

Mrz
7.

Risikobewertung in komplexen Umweltmedien

7. März 2016, auf Französisch, in Lausanne, Kursgebühr: 300 CHF
Kursleitung: Benoît Ferrari

Ökotoxikologie hat das Ziel, die toxischen Wirkungen von Chemikalien auf Ökosysteme zu untersuchen und zu bewerten und so das ökotoxikologische Risiko zu charakterisieren. Die Wechselwirkung von Substanzen mit Umweltmedien wie Wasser, Sediment oder Boden kann allerdings ihre Verfügbarkeit und so auch ihre Toxizität beeinflussen. Auch Wechselwirkungen zwischen den Substanzen, die meist als Gemische vorliegen, beeinflussen die Gesamttoxizität der Matrix. Zur Risikobewertung ist es daher nötig, Methoden zu entwickeln, um die Auswirkungen dieser „Chemikaliencocktails“ in komplexen Umweltmedien wie Kläranlagenabwasser, industriellem Abwasser, Deponiesickerwasser, Sediment oder Boden nachzuweisen. Das Ziel dieses Kurses ist, den Teilnehmenden die Grundlagen der Risikobewertung in komplexen Umweltmedien zu vermitteln.

Flyer

* Pflichtangaben
Besten Dank für Ihre Anmeldung!
Jun
8./9.

Einführung in die Ökotoxikologie

8./9. Juni 2016, auf Deutsch, in Dübendorf, Kursgebühr: 550 CHF
Kursleitung: Miriam Langer

Im Kurs wird auf den Einfluss von Schadstoffen auf aquatische und terrestrische Ökosysteme eingegangen und es werden ökotoxikologische Testsysteme vorgestellt, um diese Wirkung zu messen. Ausserdem stehen das Verhalten von Schadstoffen in der Umwelt, die Risikoabschätzung von Umweltchemikalien und die dazugehörige Gesetzgebung auf dem Programm. In einem praktischen Teil gewinnen die Teilnehmenden einen Einblick in ein aquatisches ökotoxikologisches Labor mit ausgewählten Tests und Testorganismen.

Flyer

* Pflichtangaben
Besten Dank für Ihre Anmeldung!
Okt
25./26.

Mischungstoxizität: Praxisorientierte Konzepte zur Beurteilung von Mischungen in der Umwelt

25./26. Oktober 2016, auf Deutsch, in Dübendorf, Kursgebühr: 550 CHF
Kursleitung: Marion Junghans, Robert Kase, Eszter Simon

Der Kurs gibt einen Überblick über Methoden für die ökotoxikologischen Beurteilung von Mischungen in der regulatorischen Praxis. Es werden Konzepte und Methoden aus der Zulassung von Pestiziden und Industriechemikalien vorgestellt. Ausserdem wird auf die Beurteilung der Gewässerqualität mit chemischen und biologischen Analysemethoden eingegangen. Mit Hilfe von chemischen Monitoring-Daten und der bekannten ökotoxikologischen Wirkung der gefundenen Substanzen kann das Gesamt-Risiko für die am stärksten gefährdeten Organismengruppen bestimmt werden. Mit Biotests lässt sich darüber hinaus die Gesamtwirkung von Substanzmischungen für bestimmte Wirkmechanismen ermitteln, ohne deren exakte Zusammensetzung zu kennen. Anhand von Übungen und Praxisbeispielen machen die Teilnehmenden praktische Erfahrungen zu den vorgestellten Methoden.

Flyer

* Pflichtangaben
Besten Dank für Ihre Anmeldung!

Kontakt

Brigitte Bracken
Brigitte Bracken E-Mail Kontakt Tel. +41 (0) 58 765 5562