Weiterbildungsangebot

Das Oekotoxzentrum engagiert sich für eine praxisnahe Aus- und Weiterbildung im Bereich Ökotoxikologie. Ziel ist es, unser Expertenwissen weiterzugeben und so Handlungskompetenzen zu vermitteln.

Die Weiterbildungskurse richten sich in erster Linie an Fachleute aus Verwaltung, Praxis, Forschung und Industrie. Jährlich bietet das Oekotoxzentrum je einen Einführungskurs in die Ökotoxikologie und einen Anwenderkurs bzw. einen Kurs über die Beeinträchtigung natürlicher Systeme an. Darüber hinaus werden ad hoc Workshops durchgeführt, die Ergebnisse abgeschlossener Projekte vorstellen oder aktuelle Themen aufgreifen.

Weiterhin beteiligt sich das Oekotoxzentrum an Ausbildungskursen im Hochschulbereich und bringt seine Fachkompetenz im Bereich der angewandten Ökotoxikologie ein, wo immer es nötig ist. Die Lehre erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der ETH Zürich, der EPF Lausanne, den universitären Hochschulen und den Fachhochschulen.

Kursprogramm 

Mrz
29./30.

Introduction à l'écotoxicologie

29./30. März 2017, auf Französisch, in Lausanne, Kursgebühr: 550 CHF
Kursleitung: Sophie Campiche

Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmern Grundkenntnisse in Ökotoxikologie zu vermitteln. Verschiedene Themen werden behandelt: Zunächst wird ein Überblick über Herkunft, Verhalten und Schicksal von Schadstoffen in der Umwelt gegeben. Die Auswirkungen der Schadstoffe auf Wasser-, Sediment- und Bodensysteme werden auch mit Hilfe von Testsystemen dargestellt. Schließlich werden das Konzept der Risikobewertung von Umweltchemikalien und die Gesetzgebung hierzu präsentiert. In einem praktischen Teil gewinnen die Teilnehmenden einen Einblick in ein ökotoxikologisches Labor mit ausgewählten Boden- und Sedimenttests und Testorganismen.

Flyer

* Pflichtangaben
Besten Dank für Ihre Anmeldung!
Okt
24./25.

Multiple Stressoren - Wirkung von Chemikalien und Umweltfaktoren auf Organismen und Ökosysteme

24./25. Oktober 2017, auf Deutsch, in Dübendorf, Kursgebühr: 550 CHF
Kursleitung: Cornelia Kienle

Organismen sind in ihrer Umwelt nicht nur Chemikalien, sondern meist mehreren Stressfaktoren gleichzeitig ausgesetzt. Hierzu zählen neben biotischen Faktoren, wie Nahrungsverfügbarkeit, Konkurrenz und Feinddruck, auch abiotische Faktoren, vor allem ungünstige(r) Temperatur, Sauerstoffgehalt und pH. Der zweitägige Kurs gibt einen Überblick über die Wirkung von multiplen Stressoren auf Organismen und Ökosysteme. Neben Grundlagen und aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen aus Laborexperimenten und Monitoringstudien werden Ansätze für die ökotoxikologische Beurteilung von multiplen Stressoren in der regulatorischen Praxis vorgestellt. Im Format eines Symposiums berichten Wissenschaftler und Regulatoren über den aktuellen Stand des Wissens auf diesem immer wichtiger werdenden Gebiet.

* Pflichtangaben
Besten Dank für Ihre Anmeldung!

Kontakt

Brigitte Bracken
Brigitte Bracken E-Mail Kontakt Tel. +41 (0) 58 765 5562