News

18. Mai 2020, Thema: Aquatische Ökotoxikologie

Nachweis von Schadstoffen in Lebensmittelverpackungen

Nachweis von Schadstoffen in Lebensmittelverpackungen

Lebensmittelverpackungen enthalten komplexe Mischungen von Chemikalien. Eine neue Methode kann deren Toxizität empfindlich messen und hilft herauszufinden, welche Stoffe für die Toxizität verantwortlich sind.

Weiterlesen

15. Mai 2020, Thema: Aquatische Ökotoxikologie, Bodenökotoxikologie, Sedimentökotoxikologie, Risikobewertung

TKTD-Modellierung für Dummies

TKTD-Modellierung für Dummies

Ein TKTD Modell wurde neu für Praktiker ohne Modellierungserfahrung aufbereitet. Mit dem GUTs Modell kann die Sterblichkeit für einen gegebenen Konzentrationsverlauf einer Chemikalie vorhergesagt werden.

Weiterlesen

14. Mai 2020, Thema: Aquatische Ökotoxikologie, Sedimentökotoxikologie

Artengemeinschaften in belasteten Flusssedimenten

Artengemeinschaften in belasteten Flusssedimenten

Die Flusssedimente von Ardières und Tillet sind beide mit komplexen Stoffmischungen belastet. Der Einfluss der PCB-Belastung auf die Artengemeinschaft der Oligochaeten war gut sichtbar. Die Mikroorganismen-Gemeinschaft wird von zahlreichen Faktoren beeinflusst und war daher schwieriger mit der Schadstoffbelastung zu korrelieren.

Weiterlesen

14. Mai 2020, Thema: Aquatische Ökotoxikologie

Gast aus Japan

Gast aus Japan

Im Februar und März 2020 verbrachte Dr. Kazushi Noro vom Research Institute of Environment, Agriculture and Fisheries in Osaka, Japan, fünf Wochen am Oekotoxzentrum.

Weiterlesen

11. Mai 2020, Thema: Sedimentökotoxikologie, Risikobewertung, Aquatische Ökotoxikologie

Bewertung der Sedimentqualität in Walliser Kanälen

Bewertung der Sedimentqualität in Walliser Kanälen

Ökotoxikologische Biotests und die Beurteilung der Artengemeinschaften von Wirbellosen im Sediment ergänzen bei der Bewertung der Sedimentqualität physikalisch-chemische Analysen. Die Sedimentqualität in drei künstlichen Kanälen im Wallis war stark beeinträchtigt.

Weiterlesen

08. Mai 2020, Thema: Aquatische Ökotoxikologie, Sedimentökotoxikologie, Bodenökotoxikologie, Risikobewertung

Fungizide Azole machen Sorgen

Fungizide Azole machen Sorgen

Die Wirkstoffe werden in der Schweiz in den meisten Proben aus Wasser, Sediment, Boden und Organismen nachgewiesen. Ein Mangel an Toxizitätsdaten für viele Azole macht es jedoch schwierig, das von ihnen ausgehende Risiko zu bewerten.

Weiterlesen

23. April 2020, Thema: Aquatische Ökotoxikologie, Risikobewertung

Effektbasierte Grenzwerte treten in Kraft - Meilenstein für ein langjähriges Projekt

Effektbasierte Grenzwerte treten in Kraft - Meilenstein für ein langjähriges Projekt

Mit der Änderung der Gewässerschutzverordnung vom 1. April 2020 wurde ein wichtiges Ziel erreicht: Neu gelten für 19 Pestizide und drei Arzneimittel die vom Oekotoxzentrum erarbeiteten Qualitätskriterien als Grenzwerte für Oberflächengewässer.

Weiterlesen

17. März 2020, Thema: Aquatische Ökotoxikologie, Bodenökotoxikologie, Sedimentökotoxikologie, Risikobewertung

COVID-19 Information

COVID-19 Information

Seit dem 17. März 2020 sind die Büros und Labors des Oekotoxzentrums wegen der aktuellen Situation mit dem Coronavirus / COVID-19 geschlossen. Die Mitarbeitenden arbeiten im Home Office und sind per E-Mail erreichbar.

Weiterlesen

22. November 2019, Thema: Aquatische Ökotoxikologie, Bodenökotoxikologie, Sedimentökotoxikologie, Risikobewertung

«Die Ökotoxikologie wird weiterhin an Bedeutung gewinnen» - im Gespräch mit Inge Werner

«Die Ökotoxikologie wird weiterhin an Bedeutung gewinnen» - im Gespräch mit Inge Werner

Die langjährige Leiterin des Oekotoxzentrums, Inge Werner, hat die Leitung per 1. September an Benoit Ferrari abgegeben. Hier reflektiert sie über die Vergangenheit und Zukunft der praktischen Ökotoxikologie in der Schweiz.

Weiterlesen

22. November 2019, Thema: Aquatische Ökotoxikologie

Nur wenig Östrogene in Europas Flüssen

Nur wenig Östrogene in Europas Flüssen

Untersuchungen mit Biotests haben es gezeigt: Die meisten europäischen Fliessgewässer enthalten keine östrogenen Stoffe in kritischen Konzentrationen. Auch die Schweiz hat sich an dem grossen Monitoringprojekt beteiligt, das vom Oekotoxzentrum initiiert wurde. Alle Schweizer Proben waren unbedenklich.

Weiterlesen